*Sonntag wird Mottotag: Mangas, Mangas, Mangas*

Halli Hallo Würmchen <3,

ich lese ja nicht nur leidenschaftlich Bücher, sondern auch Mangas *.*

Daher wird mein zweites großes Hobby ein Teil meines Blogs. Jeden Sonntag wird es ein kleines Update geben: Was habe ich gelesen? Wie hat es mir gefallen? Und viele weitere Gedanken, die mir spontan einfallen. Plus einem neuen Fakt über mich. 😉
Gerne dürft ihr auch Fragen stellen, die ich dann nächste Woche beantworten werde.

*Fakt*
Zu meinen Lieblingsmangaka gehören Arina Tanemura, Kaori Yuki, Eiichirō Oda, Ema Tōyama, Yoshiki Nakamura, Natsuki Takaya und viele viele mehr. Ich kann gar nicht alle aufzählen…

Nun kommen wir zu den Mangas, die ich diese Woche gelesen haben.


9782921E-A60E-4071-BC7C-86B91D166CBD

@donathaczichy

xx me! von Ema Tōyama hat mir schon richtig gut gefallen, weshalb ich mir auch An deiner Seite gleich mitnehmen musste.

In diesem Shōjo Manga geht es um die unscheinbare Schülerin Hikage Sumino, die sich nichts sehnlicher wünscht als endlich von den anderen wahrgenommen zu werden und ein Teil der Klasse zu werden. Aber irgendwie will das nicht so richtig klappen.
Auf ihrem Blog berichtet sie über ihren Alltag und dort interessieren sich tatsächlich einige für ihr Leben und unterstützen sie.
Doch dann tritt Hinata in ihr Leben und alles verändert sich. Aber zum Guten?

An deiner Seite war nicht nur unterhaltsam, sondern auch sehr informativ und rührend als es zum Thema Mobbing kam, das immer wieder unterschätzt wird. Der Zeichenstil ist voller Details und so süß. Ich gerate da dauernd ins schwärmen… *.*


schneeprinzessin

@Thalia

Die rothaarige Schneeprinzessin verfolge ich ja schon eine ganze Weile und habe jetzt auch endlich Band 17 gelesen. Leider steht noch nicht fest wann der 18. erscheinen wird. 😦  Und dann gab es wieder so einen bösen Cliffhanger und ich muss ewig warten…

Da ich nicht spoilern möchte, hier der Klappentext zu Band 1:

„Shirayuki mit den apfelroten Haaren eilt der Ruf voraus, von seltener Schönheit zu sein. Kein Wunder, dass Prinz Raji ein Auge auf sie geworfen hat und sie zu seiner Konkubine machen will. Doch statt sich dem Befehl des Prinzen zu beugen, schneidet sich Shirayuki lieber ihre Haarpracht ab und flieht ins Nachbarland. Dort lernt sie den Jungen Zen kennen, der ihr fortan auf ihrer Flucht zur Seite steht …“ TokyoPop

Ihr müsst die Reihe unbedingt mal sehen. So süß und die Zeichnungen stecken voller Liebe. So eine starke Persönlichkeit und voller Power. Aber trotzdem super schüchtern, wenn es um gewisse Personen geht .. *.*


 

one piece

@Thalia

One Piece gehört zu einer der wenigen, die ich schon jahrelang verfolge und mir auch den Anime dazu angesehen habe. Leider ziehen sich die Folgen ja ewig… Es scheint bei diesem Manga auch kein Enden zu geben. XD
Ruffy und seine Piratencrew sind absolut zum schießen und ich amüsiere köstlich beim lesen. Aber es gibt auch viele sehr berührende und traurige Szenen mit einer unglaublichen Tiefe, das ich am liebsten mit heulen möchte.
Eiichirō Oda lässt sich immer wieder was neues einfallen und ich bin absolut baff was er alles erschaffen kann.

Wer also auf kurioses und viele Abenteuer steht, kann mit One Piece nicht viel falsch manchen. 😉

Klappentext Band 1:

„Monkey D. Ruffy ist ein kleiner Junge, der gerne Pirat werden würde. Leider nützt ihm auch eine Mutprobe nichts. Solange er nicht schwimmen kann, muss er zu Hause bleiben. Doch als er den Piraten die geheime Frucht des Meeres, auch Teufelsfrucht oder Gum-Gum-Frucht genannt, klaut und zum Nachtisch verspeist, ändert sich alles…“
Carlsen


Diese beiden Reihen fehlen mir noch von Arina Tanemura und es wird absolut Zeit damit zu beginnen.

In 31 I Dream steht Chikage Deguchi im Mittelpunkt, die mit 31 immer noch Single und auch sonst immer alleine ist. Auf einem Klassentreffen macht sie sich zum Gespött ihrer ehemaligen Mitschüler und versucht sich umzubringen. Doch dann kommt ihr Tokita zu Hilfe und verändert ihr Leben.
Mit einer wundersamen Pille wird sie wieder 15 und kann nun alles machen was sie sich bisher nicht getraut hat.

My Magic Fridays ist ein Manga mit einer lustigen und kuriosen Geschichte. Denn Ai schwärmt für ihren Schwarm Mia, aber ihr kleiner Cousin Nekota scheint sie auch zu lieben und kämpft mit allen Mitteln um es ihr zu beweisen.
Diese Dreiecksbeziehung scheint noch die ein oder andere Überraschung bereit zu halten.

Mit gefallen beide Mangas und ich werde auch beide weiterlesen. Ich hoffe es geht genauso lustig und unterhaltsam weiter. 😀

Advertisements

3 Gedanken zu “*Sonntag wird Mottotag: Mangas, Mangas, Mangas*

  1. buecherwunderlandsblog schreibt:

    Was für ein toller Beitrag 😍
    Arina Tanemura gehört auch zu meinen Lieblingen, obwohl My Magic Fridays nicht so ganz meins war 🙈.
    Bei One Piece habe ich glaube ich nach Band 81 oder so erstmal unterbrochen 😅, obwohl die Reihe echt toll ist, aber irgendwann wäre ein Ende schon irgendwie schön 🙈🙈🙈.
    Von Ema Tōyama habe ich ehrlich gesagt noch nie was gelesen und bei die rothaarige Schneeprinzessin bin ich bei Band 12 oder 13 😄.

    Liebe Grüße 💕

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s