*Rezension* -> Zwei Welten – Die zehnte Generation (Band 1) von Michael G. Spitzer

Info

23379812_10210353024241473_1148103995_o

@Donatha Czichy

1. Band – 16,90€ – Hybrid Verlag – TB – 744 Seiten – Fantasy – ISBN: 978-3946820-123 – ERSTERSCHEINUNG: 02.09.2017

Worum geht es?

In einem Verbund von magisch begabten Menschen wird alle zehn Generationen ein Kind geboren, bei dem die Fähigkeiten besonders stark sind. Als die 17-jährige Charlotte Shearer in diese Gesellschaft eingeführt wird, beginnt für sie ein neues, von ungewohntem Wohlstand geprägtes Leben. Doch schon bald muss sie erkennen, dass dieser Luxus ein Opfer von ihr verlangt, welches sie nicht zu bringen bereit ist. Um dieser Forderung entgegentreten zu können, bleibt ihr keine andere Wahl: Charlotte muss ihre Fähigkeiten einsetzen.
Hybrid Verlag

Warum gerade dieses Buch?

In der Facebook-Gruppe Reziliebe habe ich auch dieses tolle Rezensionsexemplar bekommen. Sowohl Cover als auch Klappentext haben mich sehr angesprochen, weshalb ich mich auf das Buch beworben habe. Jetzt ist es meins. ^^

Wie war es?

Cover:

An dem Cover gefällt mir das Foto und die Mühe, die dahinter steckt. Da man das Gesicht nicht sehen kann, bleibt noch genug Spielraum für die eigene Fantasie. Das Element Wasser passt natürlich perfekt zur eigentliche Story und dem Leser wird auch schnell bewusst warum man diese Szene gewählt hat.
Dabei wurde aber leider nicht bedacht, dass es auch eine passende Schriftfarbe geben muss. Sowohl Titel, Verlag, Genre und auch der Klappentext sind schlecht zu lesen.
Da hoffe ich natürlich auf eine Steigerung beim nächsten Band. Natürlich ist der Name des Autors wichtig, aber der Rest sollte nicht vom Cover verschluckt werden.

Schreibstil/ Gestaltung:

Als ich einmal angefangen hatte, konnte ich ohne Probleme 100-150 Seiten ohne das mir langweilig wurde lesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildreich. Dabei wurde viel Wert auf die Details gelegt und der Ausarbeitung der Charaktere.
Sehr positiv ist mir aufgefallen, dass der Bundsteg breiter ist als der Außensteg. Eine super Idee. Für dicke Taschenbücher sehr gut geeignet, da man den ganzen Text lesen kann ohne das man das Buch verbiegen muss.

Die Story:

Charlotte musste schon früh lernen, dass das Leben nicht nur aus Spaß besteht und Erziehung das A und O ist. Ihre strenge Mutter nahm keine Rücksicht auf ihre Gefühle und sah nur die eigenen Vorteile: Eine gute Partie für ihre Tochter und ein Leben ohne Geldsorgen. Auch körperliche Züchtigungen gehörten täglich dazu. Einzig ihr Bruder Daniel konnte Charlotte befreien und in eine neue Welt führen: Die Welt der Begabten.

Die Gesellschaft der Begabten unterliegt einer strickten Hierarchie und erlaubt keine Änderungen, die das System stürzen könnte. Alle haben sich nach dem Rat zu richten. Doch Geld, Macht und Tradition lassen viele Stimmen verstummen.
Einzig Charlotte sieht sich ihrer Freiheit noch mehr beraubt als zuvor.

Alle sagen sie sei etwas besonderes und an ihrem 18 Geburtstag soll ihre Einführung in die Gesellschaft und das Erscheinen ihrer Gabe stattfinden.
Doch weder darf sie ihre Unbegabte Freundin Nicole sehen, noch eigene Entscheidungen treffen. Es scheint als hätte der Rat schon alles genau geplant: Ihr Leben… ihre Heirat… jeden Schritt den sie tun darf.

Doch Charlotte wäre nicht etwas Besonderes, wenn sie sich nicht dagegen wehren würde. Niemand soll über ihr Leben und ihre Liebe bestimmen. Eingesperrt wie ein seltener Vogel, können ihr Geld und Luxus auch nicht helfen glücklich zu werden.

Angelo versucht sie auf seine Seite zu ziehen. Er lehnt sich gegen den Rat und die alten Strukturen auf. Doch ohne dabei Rücksicht auf die Unbegabten zu nehmen.

Wird Charlotte sich ihm anschließen und ihre Liebe aufgeben?

Meine Meinung:

Michael G. Spitzer hat mich in eine Welt geführt, die ich so noch nicht kannte. Dazu auch noch eine Protagonistin erschaffen, die sich erst zu fügen zu scheint, aber dann doch alles ändert. Auf ihre ganz eigene Art und Weise. Keine rohe Gewalt oder Aufstände, die angezettelt werden. Sondern Kommunikation und sich Stück für Stück gegen das zu lehnen mit dem man sich nicht identifizieren kann. Ohne dabei eine ganze Gesellschaft auszulöschen.

Die Entwicklung der Charaktere hat mir gut gefallen und man konnte dabei langsam sehen in welche Richtung es geht. Aber ohne die wirklichen Absichten zu erkennen.
Viele Wendungen gaben der Geschichten immer einen neuen Auftrieb und hielten die Spannung.

Leider konnte mich die Spannung nicht bis Zuletzt packen. Die Story hat sich zum Ende hin doch stark gezogen und einigen Passagen waren mit zu vielen Details ausgeschmückt.
Auch die mitreißenden Szenen hätte ich mir etwas länger gewünscht. Gerade kam etwas Action rein und dann war es auch schon wieder vorbei.
Vielleicht hätte man den ein oder anderen Teil kürzen können. Mir fiel es schwer es schwer bis zum Ende durchzuhalten, obwohl mir die Idee und der Aufbau gefällt.

Charlotte hätte ich ja durchweg schütteln können, dass sie sich solange hat rumschubsen lassen und ihr Schicksal fast ergeben hinnahm…. Zum Glück ist sie rechtzeitig aufgewacht und hat eine starke Entwicklung durchgemacht.

Die Einteilung in verschiedene Teams, deren Stärke nach Farben geordnet und die unterschiedlichen Gaben, die sich beim jedem erst ab dem 18 Lebensjahr offenbaren sind interessante Bestandteile der eigentlichen Story.
Das es eine Hierarchie in der Gesellschaft und zwischen Mann und Frau gibt, zieht sich konsequent durch die Geschichte und lässt erahnen, dass die Traditionen sich in den ganzen 800 Jahren kaum geändert haben.

Abschließend:

Trotz meiner Kritik kann ich das Buch jedem Fantasy Fan nur empfehlen. Ihr werdet nicht enttäuscht sein. 😉

Falls ihr auch nach eurem Seelenzwilling sucht. Ich hoffe für euch, dass er nicht nach Holunder schmeckt. ^^

Ein böser Cliffhänger…. Wie geht es denn jetzt weiter?

Mein Lieblingszitat:
„Nach Arthur und Gus habe ich gelernt, dass Vertrauen die schlimmsten Verletzungen hervorrufen kann, wenn man es dem Falschen gibt.“ (S. 246, Z. 3-4)

Vielen lieben Dank an Michael G. Spitzer für das Rezensionsexemplar! ^.^

Advertisements